Ein wichtiger Produktbereich der SIGMA ist die Auslegung, Konstruktion und Lieferung von automatischen Probenahmeanlagen für Schüttgüter wie Kohle, Erz etc.

Wir liefern komplette Probenahmen für Schüttgut-Förderanlagen. Sie erhalten eine auf Ihre Anforderungen zugeschnittene Lösung oder einzelne Komponenten unter Berücksichtigung der Kundenanforderungen und der entsprechenden zugrunde liegenden Normen.

Wir beraten Sie, projektieren die komplette Anlage, bauen und liefern sie komplett betriebsbereit auf Ihre Baustelle. Senden Sie uns Ihre Aufgabenstellung unter Zuhilfenahme unseres Kundenfragebogens und wir werden Sie umgehend kontaktieren. Natürlich können Sie uns auch direkt kontaktieren.

Die Probenahme enthält neben speziell auf das Projekt zugeschnittenen Bestandteilen im Wesentlichen widerkehrende Komponenten. Diese Komponenten einer Probenahmeanlage sind so aufeinander abgestimmt, dass sie durch Kombinierbarkeit und Einstellbarkeit den Erfordernissen angepasst werden können.

Probenehmer

Der Probenehmer arbeitet automatisch und befördert eine vorher berechnete Referenzmenge des Fördergutes aus dem Förderstrom heraus.

Komponenten: Hammerprobenehmer, Löffelprobenehmer.

Beispiel: Der Hammerprobenehmer dient der automatischen repräsentativen Entnahme von schüttfähigem Fördergut aus dem Materialstrom eines Gurtförderers quer zur Förderrichtung. Der Hammerprobenehmer kann in Abhängigkeit von der Aufgabenstellung sowohl eigenständig als auch im Zusammenhang mit einer entsprechenden Probenaufbereitungstechnik innerhalb einer Probenahmeanlage verwendet werden. Das entnommene Gut wird über eine Schurre (Rutsche) austragsseitig zur Verfügung gestellt und kann direkt auf eine Materialhalde abgeworfen bzw. weiterverarbeitet werden. Der Hammerprobenehmer ist für gemuldete Fördergurte vorgesehen.

Probenahme
   

Dosiereinheit

Mit der Dosierung kann der Gutstrom aus dem Probenehmer für die weitere Verarbeitung der Probe homogenisiert und dosiert weitergegeben werden.

Komponenten: Dosierband, Förderrinne.

Beispiel: Das Dosierband dient zur Vergleichmäßigung der aus dem Gutstrom partiell entnommenen Proben und dosierten Beschickung der nachfolgenden Komponenten der Probenahmeanlage. Das Dosierband kann durch entsprechende Vorwahl der Bandgeschwindigkeit den Gutstrom vergleichmäßigen. Durch entsprechende Füllstandsmelder kann eine Überschüttung der nachfolgenden Komponenten vermieden werden.

 

Probenahme

Zerkleinerung

Entsprechend der Ausgangskorngröße kann die Probe auf eine vom Probelabor akzeptierte Korngröße gebrochen werden. Bei entsprechend hohem Zerkleinerungsgrad sind auch Kombinationen von Brechern bzw. Mühlen möglich.

Komponenten: Walzenmühle, Hammerbrecher, Backenbrecher.

Beispiel: Die Walzenmühle ist geeignet für die Zerkleinerung von weichen bis mittelharten Rohstoffen. Zwei Walzen werden unabhängig voneinander angetrieben. Dabei wird das Aufgabematerial auf Grund der Konstellation zwischen Korngröße, Spaltbreite und Walzendurchmesser selbsttätig zwischen die Walzen eingezogen und unter hohem Druck zerkleinert. Der maximal erreichbare Zerkleinerungsgrad hängt von den Materialeigenschaften und der Antriebsleistung ab. Die Spaltverstellung erfolgt stufenlos durch Drehen der Spannspindeln. Die Maschine ist gegen Überlastung durch nicht zerkleinerbare Gutstücke mechanisch und elektrisch abgesichert.

 

  Probenahme

Stoffstromteilung

Die gewonnene Menge an Probematerial ist größer als die Labormenge, deshalb wird das Probematerial mittels geeigneter Teilerkomponenten in die Teilmengen Probe und Verwurf aufgeteilt.

Komponenten: Drehkreuztellerteiler, Drehrohrteiler, Rotationscheibenteiler.

Beispiel: Der Drehkreuztellerteiler dient der Teilung der Probe in einen definierten Probeanteil und einen Verwurfanteil entsprechend einstellbarem Teilungsverhältnis. Zur Erreichung eines höheren Teilungsverhältnisses können mehrere Teiler hintereinander in Reihe geschaltet werden. Auf Grund der besonderen Eigenschaften dieses Teilers erfolgt eine zusätzliche Homogenisierung des Probematerials während des Teilungsvorganges.

  Probenahme

 

Probensammler

Die aufbereitete Probe wird in einem oder mehreren Behältern für den Transport zum Labor bereitgestellt.

Komponenten: Probenkarussell, Einzelprobe.

Beispiel: Der Probensammler dient zur Aufnahme und Bereitstellung der hergestellten Probe für die Laboruntersuchung. Die jeweiligen Behälter werden durch Drehen des Karussells in die vorgesehene Stellung positioniert und automatisch befüllt. Eine Überwachung des Füllstandes ist optional möglich. Durch luftdichten Verschluss ist gewährleistet, dass weder Einflüsse von außen noch durch Entweichen von Feuchtigkeit die Probe verändert werden kann.

 

  Probenahme

Wir helfen Ihnen bei der Auslegung und der Einplanung in Ihr Projekt. Wir sind aber auch für Sie da, wenn es darum geht, die Anlage zu warten, zu reparieren und Ersatzteile bereitzustellen. Wir helfen Ihnen auch bei der Ertüchtigung von vorhandenen Anlagen bzw. geben Ihnen gern unsere Erfahrungen aus dem Anlagenbetrieb weiter.